Begleitung bei Genesungsprozessen

Die Klangmassage ist eine wunderbare und wertvolle Methode als Beitrag zur Gesunderhaltung oder Unterstützung im Genesungsprozess.

 

Entspannende Klang-Methoden können – nach dem Gesetz der Resonanz - die Zellerinnerung an den gesunden Zustand fördern.

 

Durch meine Zusatzqualifikation in den Bereichen Klangmassage bei Tinnitus, Klangmassage bei Rückenbeschwerden sowie Burn-Out-Prävention und –Nachsorge begleite ich den Genesungsprozess auf Grundlage der Stärkung der eigenen Ressourcen.

 

Selbstfürsorge, ein liebevoller, wertschätzender Umgang mit sich selbst und das Ernst nehmen der eigenen Bedürfnisse dürfen durch den Klang wieder einen neuen Stellenwert im Leben einnehmen.


Wie wirkt die Peter Hess-Klangmassage als Begleitung im Genesungsprozess?

Die Peter Hess-Klangmassage versteht sich in erster Linie als Entspannungsangebot, das komplementär zu herkömmlichen Therapien genutzt werden kann.

 

Die Harmonie des Menschen mit sich selbst und seiner Umwelt ist vielfältig bedroht durch täglichen Stress in allen Lebensbereichen. Dies ist häufig die Ursache von Krankheiten. Genau hier ist ein Ansatz der Peter Hess-Klangmassage als eine sehr wirksame Entspannungsmethode:

 

In der Klang-Entspannung lösen sich die im Alltagsstress angesammelten körperlichen Verspannungen und die kreisenden Gedanken kommen zur Ruhe.

 

Sorgen, Unsicherheiten und Ängste treten in den Hintergrund, die Seele erfährt Raum zur Entfaltung – Loslassen kann geschehen. Dieses Loslassen auf allen Ebenen ist eine gute Basis für die Neubelebung und Stärkung der Selbstheilungskräfte.

 

Eine Besonderheit der Klangmassage liegt darin, dass gleichzeitig das Hören und das Fühlen angesprochen werden. Die harmonischen Klänge beruhigen den Geist, die sanften Vibrationen breiten sich über die Haut, das Gewebe, die Organe, Knochen, Körperhohlräume und –flüssigkeit im ganzen Körper aus. Dabei erfahren diese eine sanfte Massage und kommen (wieder) in Bewegung.

 

Sie lösen so sanft muskuläre Verspannungen und regen die Durchblutung sowie den Lymphfluss an. Im Zuge der einsetzenden Entspannung werden Atmung, Herzschlag, Puls, Hautwiderstand, Blutdruck, Stoffwechsel und Verdauungssystem beeinflusst – Regeneration auf allen Ebenen kann geschehen.

 

Die Arbeit mit Klangschalen gehört in den Bereich der biophysikalischen Ordnungstherapie und basiert auf der Vorstellung, das lebende Wesen letztlich schwingende Systeme sind. Jeder Mensch hat seine eigenen Schwingungsmuster- sowohl auf zellulärer Ebene, über Gewebeverbände als auch organbezogen. Diese Schwingungsmuster kommunizieren untereinander und beeinflussen sich gegenseitig.

 

Mit sanftem, schrittweisen Vorgehen wird Lösungs- und Ressourcenorientierung angestrebt. Grundsätzlich gilt, dass die Peter Hess-Klangmethoden an den Ressourcen und am Gut-Funktionierenden ansetzen. Das Prinzip dieser Ganzheitsmethode ist die Stärkung der Selbstheilungskräfte.

(Quelle: Peter Hess-Institut)